Technik

Odys MP X29 FM Erfahrungsbericht

Odys MP X29 FM, mehr für weniger Geld, gleichzeitig im Angebot !?
Odys MP X29 FM

Nachdem ich neulich von den merkwürdigen Sonderangeboten beim Real geschrieben habe, konnte ich feststellen, dass relativ viele Surfer über Google bei meinem Blog landen, die nach dem Odys MP X29 gegooglet haben und so etwas wie einen Erfahrungsbericht suchen. Damit all diese nicht umsonst hier landen, möchte ich hiermit einen solchen verfassen.

Ich komme direkt zur Sache: für die 25,-€ ist das Ding echt voll OK, wir haben mittlerweile gar einen zweiten davon gekauft (so dass sich Silvia und Tim nicht mehr länger um das Ding streiten müssen). Ich selbst habe auch noch einen älteren Odys MP X10 i , und da ist der x29 allein schon vom Display und von der Menüführung her deutlich besser. Mein X10 i hat außerdem eine 2,5 mm Klinkenbuchse für den Kopfhörer, so dass man entweder den mitgelieferten Ohrhörer (der natürlich schlechter ist als die viele, die ich mitlerweile herumfliegen habe) oder einen Adapter verwenden muss (Standard ist nämlich 3,5 mm, und der Adapter ist beim Bewegen immer ein Wackelkontaktkandidat).

Die Möglichkeit, den internen Speicher durch eine Micro-SD-Karte erweitern zu können, ist auch ziemlich sinnig. So kann man nicht nur den Speicher erweitern, man kann auch diverse Karten im Einsatz haben – hier die Hörbücher, da diese Musik, dort jene – und diese schnell wechseln. Ich habe allerdings noch nicht ausprobieren können, wieviele GB per Karte möglich sind.

Die USB-Geschwindigkeit kommt mir so wie Mittelmaß vor, habe schon Schnelleres und auch Langsameres gesehen.

Nett ist die Möglichkeit, Videos schauen zu können. Hier unterstützt der Odys aber nur AVI mit einer ganz bestimmten Auflösung – nämlich genau die, die sein Display liefert. Also muss man das mitgelieferte Tool benutzen, das ein beliebiges Video recht unkompliziert in eben dieses Format umwandelt.

Also, für das Geld ist er wie gesagt voll in Ordnung.

Dieses Blog is übrigens noch recht jung, so dass ich mich noch immer über jedes einzelne Feedback bzw. Kommantar freue. Fanden Sie diesen Artikel hilfreich oder haben eine andere Anregung, so nutzen Sie doch die Kommentar-Funktion unter diesem Artikel. Das dauert nur wenige Sekunden, es ist weder eine Registration noch die Angabe einer eMail notwendig.

5 Gedanken zu „Odys MP X29 FM Erfahrungsbericht

  1. Hallo,

    vielen Dank für deine Bewertung des Odys-Gerätes – ich denke nämlich tatsächlich darüber nach, mir den mit 8 GB zu holen.

    Kannst Du mir sagen, ob man mit dem Player auch Playlists erstellen oder noch besser übernehmen kann (ich denke da an iTunes)? Was mich nämlich bei den meisten mp3-Playern tierisch nervt, ist, dass sie die einzelnen Titel in der Reihenfolge abspielen, in der sie fertig abgespeichert wurden. Was natürlich vor allem bei Hörbüchern nervig ist, weil die kürzeren Tracks vor den längeren wiedergegeben werden …

    Herzliche Grüße aus Regensburg,

    Sabine

  2. Das kann er leider nicht. Wieso werden bei dir kürzere Tracks vor längeren wiedergegeben, das ist doch normalerweise alphabetisch, also nach den Nummern im Dateinamen?

  3. ich habe auch den mit 8 GB
    was mich auch nervt, ist, dass er die tracks so abspielt, wie er es will…
    er ordnet sie nach alphabet – zumindest teilweise… irgendwann geht
    das alphabet wieder von vorne los. ist total schwer, so den richtigen track zu finden
    mache ich irgendwas falsch? weiß jemand, wie man die tracks
    zumindest in eine korrekte alphabetische reihenfolge bringt?

    und noch eine sache: wie kann man videos in das für den player
    nötige format bringen?

    vielen dank shconmal !
    freue mich sehr über antworten, da ich shcon am verzweifeln bin 😉

  4. Ich finde es nervig, dass ich mit FormatFactory das Video in das jeweilige Format, die kbps-Zahl und die Audiospur in mp2 umwandele und trotzdem die Fehlermeldung „Format File Error“ bekomme.
    Der mitgelieferten AVIConverter hängt sich immer auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.